Fortbildungsveranstaltung:
Die ersten 1000 Tage – eine prägende Phase im Leben eines Kindes

In den ersten 1000 Tagen – dem Zeitraum zwischen der Befruchtung der Eizelle und dem zweiten Geburtstag – werden die Weichen für die gesundheitliche Entwicklung des Kindes gestellt. Dieses kritische Zeitfenster hat einen enormen Einfluss auf die kurz- und langfristige Gesundheit und das Wohlbefinden schwangerer Frauen, ungeborener Kinder, stillender Mütter und Kleinkinder. Verschiedene Umweltfaktoren und die Ernährung haben in dieser Zeit einen direkten Einfluss auf das Wachstum, auf die Entwicklung des Gehirns, das Verdauungssystem, den Stoffwechsel und das Immunsystem des Kindes.

Nach einem erfolgreichen digitalen Auftakt in 2020, konnten wir Hebammen, Nachsorgepflegefachkräfte und medizinische Fachangestellte in Kinderarztpraxen zu einer halbtägigen Präsenzveranstaltung zum Thema „Die ersten 1000 Tage – eine prägende Phase im Leben eines Kindes“ am 13. Oktober 2021 nach München einladen. Im Rahmen der Veranstaltung gaben renommierte Experten einen Einblick in die Bereiche Prävention, Vorsorge, Ernährung, und Lifestyle für Schwangere, Mütter, Neugeborene und Kinder.

Weitere Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „Die ersten 1000 Tage“ sind für 2022 geplant.

Workshop am 13. Oktober 2021 in München

Das Programm der Veranstaltung vom 13. Oktober 2021 sowie Informationen zu den Referenten finden Sie hier:

Programm 2021

Zielgruppe:
Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich an Hebammen, Nachsorgepflegefachkräfte und medizinische Fachangestellte in Kinderarztpraxen.

Weiterführende Informationen:
Das von EFCNI entwickelte Factsheet zu “Warum die ersten 1000 Tage so wichtig sind” steht zum kostenlosen Download bereit:

Factsheet

Wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle die Aufzeichnung zu unserem Webinar vom 7. Oktober 2020 zum Thema „Die ersten 1000 Tage – eine prägende Phase im Leben eines Kindes“ kostenlos anbieten zu können:

Zum Video

Wir bedanken uns für die Unterstützung von

©EFCNI Oktober 2021 – Änderungen vorbehalten.